3 Krafttrainingsmythen, die Frauen ein für alle Mal vergessen sollten
3 Krafttrainingsmythen, die Frauen ein für alle Mal vergessen sollten
Anonim

Manche Mädchen haben panische Angst vor Krafttraining, weil sie sicher sind, dass ihnen diese Art von Belastung ihre Weiblichkeit nimmt.

Krafttraining macht deinen Körper noch sexier. Vergessen Sie die Mythen, die mit dem Training im Fitnessstudio verbunden sind.

1. Lässt Krafttraining mich maskulin aussehen?

Bilder

Männer gewinnen aufgrund des hohen Testosterongehalts im Körper effektiv an Muskelmasse. Der weibliche Körper hat 20-mal weniger männliches Hormon, so dass das Mädchen ohne den Einsatz spezieller Medikamente einfach keinen Muskelberg aufbauen kann.

Krafttraining hilft Mädchen jedoch, ihr Gesäß effektiv aufzupumpen und schöne Bauchlinien zu bekommen.

2. Ist Krafttraining gesundheitsschädlich?

Bilder

Es gibt die Meinung, dass Krafttraining traumatisch ist und sich negativ auf den Zustand des weiblichen Körpers auswirkt. Dies ist jedoch ein anderer Mythos. Jede sportliche Betätigung kann bei falscher Ausführung zu Verletzungen führen.

Um unangenehme Zwischenfälle zu vermeiden, konsultieren Sie einen professionellen Trainer und wärmen Sie sich vor jeder Art von körperlicher Aktivität gründlich auf.

In Bezug auf die Gesundheit hilft Ihnen Krafttraining nicht nur, einen schönen Entlastungskörper zu erlangen und Gewicht zu verlieren, sondern auch Ihren Stoffwechsel zu beschleunigen und das Herz-Kreislauf-System zu stärken.

Darüber hinaus erleichtert eine gute körperliche Fitness nachweislich die Geburt.

3. Verwandelt Krafttraining Fett in Muskeln?

Bilder

Fettgewebe kann nicht in Muskeln umgewandelt werden, da es sich um zwei völlig unterschiedliche Gewebearten handelt. Krafttraining kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren und Volumen zu reduzieren. Dazu müssen Sie jedoch auf die richtige Ernährung achten und regelmäßig Sport treiben.

Beliebt nach Thema